Dr. med Günther Rödig

Warum ich mich engagiere

Allgemein

Vor 25 Jahren begann ich als Arzt im Krankenhaus Haar.
Seitdem konnte ich einen sehr positiven Veränderungsprozess von der früheren Verwahrpsychiatrie hin zu einer modernen Sozialpsychiatrie miterleben und auch selbst mitgestalten.

Die Kostendeckelung im Gesundheitswesen trug schließlich aber dazu bei, dass die psychiatrische Pflichtversorgung ernsthaft in Gefahr geriet. Immer schwierigere Arbeitsbedingungen waren die Folge.

Deshalb engagiere ich mich seit 2 Jahren aktiv im Betriebsrat.

Auch die Politik ist gefordert. Da maßgebliches Gremium für die Psychiatrieplanung der Bezirk ist, habe ich mich zu einer Kandidatur für den Bezirkstag entschlossen.
Dies wurde durch eine Rechtsformänderung erstmals möglich, da bislang Bezirksbeschäftigte vom passiven Wahlrecht ausgeschlossen waren.

Wichtige Entscheidungen stehen an:

1) Eine 2-Klassen Medizin darf sich nicht weiter ausbreiten.
2) Einer Privatisierung der Psychiatrie muss entschieden entgegen getreten werden..
3) Die häufig auch gesellschaftlichen Ursachen der immer mehr zunehmenden psychischen Störungen müssen thematisiert werden.

Psychiatrie darf kein Alibi sein für eine schlechte Sozialpolitik

Für euere Unterstützung wäre ich dankbar:

Die Bezirkstagswahlen finden zusammen mit den Landtagswahlen am 28.09.08 statt:
Im Landkreis München-Nord bin ich als Direktkandidat nominiert,
auf der Zweitstimmenliste in ganz Oberbayern stehe ich leider nur auf Platz 24 (SPD). Über Rückmeldungen würde ich mich sehr freuen.

 
 

Counter

Besucher:54706
Heute:9
Online:1
 

WebsoziInfo-News

14.04.2019 18:07 Briefwahl zur Europawahl 2019
Ihre Stimme für ein Europa für alle Ich will mehr Europa wagen – überall dort, wo es sinnvoll ist. Zum Beispiel für unseren Frieden. Oder für Investitionen in morgen. Und ich will ein Europa für alle. Menschlichkeit und Menschenrechte, der internationalen Wirtschaft klare Regeln geben. Ein Europa mit festen Werten und einer Demokratie, die stark

14.04.2019 18:06 Das Datenschutzrecht gilt auch für Amazon
Nach den sich fortsetzenden Datenskandalen bei Facebook werden nun auch massive Datenschutzverstöße bei Amazon bekannt. Medienberichten zufolge wertet Amazon jeden Tag Tausende von Echo aufgezeichnete Gespräche aus und transkribiert diese. Die betroffenen Nutzerinnen und Nutzer werden darüber nicht informiert. “Mit der lapidaren Feststellung ‚Um das Kundenerlebnis zu verbessern‘ begründet Amazon diese Datenverarbeitung. Dabei gibt es

07.04.2019 16:58 Ein fünfjähriger Mietenstopp in angespannten Wohnungsmärkten!
SPD-Fraktionsvie Bartol erläutert drei zentrale Stellschrauben, wie die Aufwärtsspirale bei den Mietpreisen gestoppt werden kann. „Heute demonstrieren in ganz Deutschland Menschen, weil unser Wohnungsmarkt in Schieflage geraten ist. Ich habe großes Verständnis dafür, dass so viele Mieterinnen und Mieter ihren Unmut öffentlich kundtun. Um die Aufwärtsspirale der Mietpreisentwicklung endlich zu stoppen, will die SPD-Fraktion an drei

Ein Service von websozis.info